News:

TV-Beitrag anlässlich des Fünffach-Mordes in Kitzbühel

.

PULS 24 am 12. August 2020: Gewalt an Frauen: Was macht das eigene Haus für Frauen so gefährlich? Maria Rösslhumer, AÖF-Geschäftsführerin, spricht im Interview mit PULS 24-Moderator Anchor Rene Ach über...

Weiterlesen

Szenische Lesung "Hinter der Fassade" online

.

Für jene, die nicht live dabei sein konnten und für die, die es nochmal sehen wollen: Die Online-Aufführung der Szenischen Lesung "Hinter der Fassade" des Jungen Volkstheaters vom 5. Juni...

Weiterlesen

Erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland

.

Anfang Juni hat die Technische Universität München die erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland veröffentlicht. Diese erste große repräsentative Umfrage zu häuslicher Gewalt während der Corona-Pandemie in...

Weiterlesen

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne

.

              Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne Das Corona-Virus und die notwendigen Quarantänemaßnahmen zwingen uns für die nächsten Wochen eine veränderte Lebenssituation auf. Viele Familien werden die...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 24.9.2020   17  21

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

EU-Projekt "Empowering Youth"

Kinder und Jugendliche gegen häusliche Gewalt

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser - AÖF führte gemeinsam mit Deutschland und Ungarn ein zweijähriges Daphne-Projekt unter dem Titel: „Kinder und Jugendliche gegen häusliche Gewalt“ durch (Projektdauer 15. März 2007 bis 14. März 2009).

„Kinder und Jugendliche gegen häusliche Gewalt“ wurde vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Baden-Württemberg koordiniert. Die Partnerorganisationen Verein AÖF in Wien, TIMA e.V und PfunzKerle e.V in Tübingen sowie NANE in Budapest haben Präventionsworkshops mit Schulklassen und Jugendgruppen (Altersgruppe 12 bis 16 Jahre) gegen häusliche Gewalt kostenlos an Schulen durchgeführt. Im Projekt waren Kinder und Jugendliche als gleichaltrige Vertrauenspersonen für Betroffene eingebunden. Ihre Ideen und Vorschläge für unterstützende Maßnahmen wurden miteingebunden.

Für Lehrerinnen und Lehrer sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NGOs in Deutschland, Österreich und Ungarn wurden Arbeitsmaterialien zur schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zum Thema häusliche Gewalt entwickelt. Für alle drei Länder waren weiters Fachtagungen zum Thema „Kinder und häusliche Gewalt“ für die Fachöffentlichkeit sowie für politische Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene geplant. Der Fachtag in Österreich ist für den 5. Mai 2008 in Wien geplant.

Ziel des Projekts war, in Kooperation mit Schulen und Jugendorganisationen das Thema häusliche Gewalt zu enttabuisieren und Kinder und Jugendliche zu stärken, damit sie sich selbst als (potentielle) Opfer häuslicher Gewalt Hilfe suchen können.


Der Workshop für Kinder und Jugendliche sowie für Lehrerinnen und Lehrer wird nach wie vor vom Verein AÖF angeboten. Mehr Informationen unter folgendem Link: Empowerment-Workshops

Information
Mag.a Maria Rösslhumer
Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
Telefon: 01/544 08 20
Mobil: 0664 793 07 89
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien