News:

"Home Sweet Home" vermittelt eine Vorstellung über 40 Jahre Frauenhaus…

.

Weil für viele Frauen und Kinder ihr eigenes Zuhause der gefährlichste Ort ist, engagiert sich die Frauenhausbewegung in Österreich seit nunmehr 40 Jahren – mit keinem Ende in Sicht. Die...

Weiterlesen

Freude schenken mit der Aktion Wunschzettel der AÖF-Frauenhäuser 2018

.

Spenden gegen Gewalt geht  zu Weihnachten auf direktestem Weg: Mit Möbeln, Kleidung, Hygieneartikeln, Spielzeug, Gutscheinen oder Bargeld erfüllen die ÖsterreicherInnen kleine Wünsche gewaltbetroffener Familien, die Weihnachten aus Sicherheitsgründen im Frauenhaus...

Weiterlesen

Rückblick Pressekonferenz zur Ringvorlesung "Eine von fünf" 2018

.

Die Volksanwaltschaft, das Zentrum für Gerichtsmedizin und der Verein AÖF luden am 20. November 2018 zur Pressekonferenz zur diesjährigen Ringvorlesung Eine von fünf in die Volksanwaltschaft. In diesm Jahr organisiert der...

Weiterlesen

Pressekonferenz zur Ringvorlesung "Eine von fünf" am 20.11.2018

.

Pressekonferenz zur Ringvorlesung Eine von fünf: "Mehr Prävention gegen Gewalt an Frauen und Kindern" am 20.11. 2018 „Es ist höchste Zeit zu handeln!“ – Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische...

Weiterlesen

KosmosTheater: "Filmdoku Home Sweet Home - 40 Jahre österreichische Frauenh…

.

Home Sweet Home erstmals im Kosmos Theater Eine hervorragende Gelegenheit, die wunderbare und mutmachende Filmdokumentation "Home Sweet Home" über die letzten 40 Jahre der österreichischen Frauenhausbewegung zu sehen, gibt es bereits...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram linkedin 128Button für Youtube

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 

 

Aktuelle Projekte

Hier finden Sie alle Projekte, die derzeit von den Mitarbeiterinnen der Informationsstelle gegen Gewalt durchgeführt werden:

  • Ymind: Das EU-Projekt „Ymind – Support of policy system. Social inclusion through education, training and youth” wird von der Europäischen Kommission unter dem Erasmus-Programm unterstützt und zwischen 2017 und 2018 in Österreich, Bulgarien, Deutschland, Griechenland und Slowenien implementiert. In Österreich wird das Projekt vom Verein AÖF durchgeführt.
  • RESPONSE: Das EU-Projekt „RESPONSE – Multi-agency response for reporting on gender-based violence in maternal health services“ wird von der Europäischen Kommission unter dem Daphne-Programm unterstützt und zwischen 2017 und 2018 in Österreich, Deutschland, Frankreich, Rumänien und Spanien implementiert. In Österreich wird das Projekt vom Verein AÖF durchgeführt.
  • WHOSEFVA: Das EU-Projekt „WHOSEFVA – Working with healthcare organisations to support elderly female victims of violence“ wird von der Europäischen Kommission unter dem Daphne-Programm unterstützt und zwischen 2017 und 2018 in Österreich, Estland, Finnland, Griechenland, Großbritannien und Lettland implementiert. In Österreich wird das Projekt vom Verein AÖF durchgeführt.

  • Step Up!: ist eine europaweite Kampagne zur Stärkung der Rechte von gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern auf den Zugang zu Schutz und Unterstützung. Die zweijährige Kampagne (2016 bis 2017) wird vom europäischen Netzwerk gegen Gewalt an Frauen und Kindern WAVE (Women Against Violence Europe) koordiniert. Der Verein AÖF trägt „Step Up!“ nach Österreich.

  • Kampagne "40 Jahre – 40 Statements": Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung in Österreich startet der Verein AÖF im Jänner 2018 die Bewusstseinskampagne 40 Jahre – 40 Statements mit 40 kompakten Informationen zum Thema Geschichte und Bedeutung der Frauenhäuser und Gewaltschutz in Österreich.
  • Filmreihe "Schrittweise - Wege aus der Gewalt": In Kurzfilmen werden wichtige Aspekte zur Prävention von häuslicher / geschlechtsspezifischer Gewalt an Frauen und Kindern thematisiert und Hilfseinrichtungen vorgestellt.

  • Klappe auf!: ist ein Netzwerk verschiedener frauenpolitisch aktiver Organisationen. Gemeinsam planen, organisieren und koordinieren die Einrichtungen jährlich eine Veranstaltung für die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“.

  • Ringvorlesung "Eine von fünf": Die interdisziplinäre Ringvorlesung wird im Wintersemester während der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ abgehalten, seit 2009 in Kooperation mit dem Department für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und seit 2016 auch in Kooperation mit der Volksanwaltschaft. Jährlich liegt der Schwerpunkt auf einem anderen Themenkreis.

  • Auftaktveranstaltung "Eine von fünf": Zum Auftakt der Ringvorlesung "Eine von fünf" sowie zum Auftakt der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" organisiert der Verein AÖF jedes Jahr im Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnerinnen der Ringvorlesung eine Auftaktveranstaltung.

  • Ausstellung "Silent Witnesses": Seit 2009 verleiht der Verein AÖF die Ausstellung. Die "Stummen Zeuginnen" zeigen auf, wie gefährlich Gewalt an Frauen ist - jedes Jahr werden Frauen von ihrem Partner oder Expartner ermordet.

  • Wunschzettel der AÖF-Frauenhäuser: Auf dieser Website finden Sie die Wünsche der Frauen und Kinder, die in einem der 15 Autonomen Österreichischen Frauenhäuser Schutz und Unterkunft suchen, sowie die Wünsche der AÖF-Frauenhäuser. Ursprünglich für die (Vor-)Weihnachtszeit gedacht, können Sie jetzt die Wünsche der Frauen und ihrer Kinder ganzjährig erfüllen.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein       BMASGK Logo klein