News:

Ringvorlesung "Eine von fünf" 2018

.

Auch dieses Jahr organisiert der Verein AÖF im Wintersemester wieder in Kooperation mit dem Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und der Volksanwaltschaft als Beitrag zur internationalen Kampagne "16 Tage...

Weiterlesen

HELLWACH – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen un…

.

Haben Sie schon eine Karte? HELLWACH – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen und Kindern Fr, 21.09.2018 | 11:00 UhrWiener Staatsoper | Gustav Mahler-Saal | 1010...

Weiterlesen

Projekt - Stadtteile ohne Partnergewalt - StoP

.

Projekt-Auftakt von StoP am Wochenende vom 25.-26. Mai 2018 in Margareten – beim Festival: Kunst der Nachbarschaft: http://www.volkstheater.at/stueck/wien-5-tag-1/ Häusliche Gewalt, Gewalt in Beziehungen, Partnergewalt kommt in allen sozialen Schichten und allen...

Weiterlesen

Aktion der Allianz Gewaltfrei leben: 21 mal so viel für Gewaltschutz!

.

"21 mal so viel für Gewaltschutz!"Alle Fakten zur Aktion der Allianz Gewaltfrei leben Die Allianz "Gewaltfrei leben" macht sich für eine Erhöhung der Gelder für Frauen- und Gleichstellungsagenden stark. Ihre Forderung:...

Weiterlesen

5. Margaretner Frauenpreis an Verein AÖF verliehen

.

Am Mittwoch Abend wurde der Margaretner Frauenpreis offiziell dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser AÖF verliehen Bezirksvorsteherin Mag.a Susanne Schaefer-Wiery überreichte gestern Abend im Zuge des 19. Margaretner Frauentages den 5. Margaretner...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram linkedin 128Button für Youtube

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 

 

Presse

Weil Gewalt an Frauen keine Privatsache ist.gestapelte Zeitungen Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser sieht seine Aufgabe auch in der Information der Öffentlichkeit.
Unsere Ansprechpartnerin für Medienschaffende steht Ihnen jederzeit gerne für Anfragen zur Verfügung und koordiniert Interviewtermine für Sie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Eva Maria Zenz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
01/544 08 20-23
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Maria Rösslhumer
Geschäftsführerin
01/544 08 20-22
0664/793 07 89
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wer über Gewalt berichtet, hat gegen viele Klischees zu kämpfen. Um Sie bei Ihrer Berichterstattung zu unterstützen, wurde im Rahmen der österreichweiten Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern "GewaltFREI LEBEN" ein Leitfaden zur verantwortungsvollen Berichterstattung zum Thema „Gewalt an Frauen und Kindern“ erstellt. Darin finden Sie Informationen über Ursachen, Hintergründe und Folgen von Gewalt und der Leitfaden beschreibt, worauf es bei einer verantwortungsvollen Berichterstattung zum Schutz der Betroffenen ankommt: Verantwortungsvolle Berichterstattung

Für eine Kurzinformation steht Ihnen auch ein Folder, in dem die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind, zur Verfügung: Folder

Für weitere Informationen über Gewalt an Frauen und Definitionen der unterschiedlichen Gewaltformen empfehlen wir Ihnen auch den Leitfaden für sensible Berichterstattung, der im Auftrag der Stadt Wien erstellt wurde: Sensible Berichterstattung

 

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein