News:

Vortrag "Covid 19 und häusliche Gewalt" am 6. Juli in der VHS Urania

.

Veranstaltungstipp! Am Montag, den 6. Juli um 18:00 spricht AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer in der VHS Urania zum Thema "Covid 19 und häusliche Gewalt. Die Auswirkungen auf Frauen und Kinder" Corona stellte Familien vor...

Weiterlesen

Szenische Lesung "Hinter der Fassade" online

.

Für jene, die nicht live dabei sein konnten und für die, die es nochmal sehen wollen: Die Online-Aufführung der Szenischen Lesung "Hinter der Fassade" des Jungen Volkstheaters vom 5. Juni...

Weiterlesen

Erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland

.

Anfang Juni hat die Technische Universität München die erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland veröffentlicht. Diese erste große repräsentative Umfrage zu häuslicher Gewalt während der Corona-Pandemie in...

Weiterlesen

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 29.6.2020   11  14

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

PA 18.04.12 "Orange hilft" - auch 2012

"Orange hilft" - auch 2012
Orange engagiert sich für Gewaltprävention

Wien, 18. April 2012: Mit 1. April 2012 ging die Initiative für soziale Kommunikation „Orange hilft“ in das dritte Jahr seines Bestehens. Sämtliche Freiminuten, die Orange-KundInnen am Ende des Monats nicht vertelefoniert haben, werden vom Mobilfunkbetreiber Orange in eine Spende für karitative Projekte in Österreich umgewandelt.

„Unsere Idee, Freiminuten nicht verfallen, sondern einem neuen Nutzen zukommen zu lassen, bringt uns viel positives Feedback“, freut sich Orange CEO Michael Krammer.

Bereits zum zweiten Mal werden auch Aktivitäten des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) gefördert.

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) arbeitet seit vielen Jahren im Gewaltpräventionsbereich sowie in der Bekämpfung von Gewalt an Frauen und Kindern. Mit der Spendenaktion von Orange werden 3 Projekte unterstützt:

  • Gewaltpräventionsarbeit in Form von Workshops und Seminaren an Schulen,
  • die Homepage „gewalt-ist-nie-ok“, konzipiert für Kinder und Jugendliche und
  • der HelpChat, eine Internet-Chat basierte Beratungseinrichtung für Gewaltopfer

Gewaltpräventionsworkshops und -seminare an Schulen
Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) führt seit Jahren vielfältige Gewaltpräventionsprojekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie für PädagogInnen und LehrerInnen, durch:

Kinder und Jugendliche gegen häusliche Gewalt
Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Kindern und Jugendlichen wird dabei Wissen und Information über Gewalt in der Familie, Formen, Muster und Auswirkungen von Gewalt auf Kinder vermittelt. Die TeilnehmerInnen erhalten weiters Informationen über Schutz und Hilfsangebote innerhalb und außerhalb der Schule. Zu diesem Thema werden auch LehrerInnenseminare angeboten.

Heartbeat – Gewalt in Teenagerbeziehungen
Innerhalb dieses Projekts wird das Thema „Gewalt in Teenagerbeziehungen“ thematisiert. Den Jugendlichen wird dabei die Fähigkeit zur gewaltfreien Kommunikation und Konfliktlösung vermittelt. Welche Warnzeichen gibt es für Gewalt? Wie erkenne ich diese Hinweise? Und wie kann ich mich davor schützen? Diese Fragen werden im Workshop geklärt. Dazu werden auch Seminare für LehrerInnen angeboten.

GEAR – Gender Equality and Awarenessraising Against Intimate Violence
Die Zielgruppe des Projekts GEAR sind vor allem LehrerInnen und JugendsozialarbeiterInnen. Mithilfe eigens entwickelter Unterrichtsmaterialien werden bei den Seminaren und Workshops klassische Geschlechterklischees infrage gestellt, sowie ob und wie starre und traditionelle Rollenbilder bei Buben, Mädchen und auch Erwachsenen familiäre Gewalt begünstigen. Die TeilnehmerInnen werden in den Seminaren als MultiplikatorInnen ausgebildet, um Jugendliche zum Thema „Gesunde Teenagerbeziehungen“ zu sensibilisieren und zu informieren.

Trotz der Wichtigkeit von Gewaltpräventionsarbeit ist die Finanzierung der Workshops und Seminare stets prekär. Durch die Unterstützung von „Orange hilft“ kann der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser auch heuer Gewaltpräventionsarbeit an Schulen leisten.


Kinderwebsite „gewalt-ist-nie-ok“
Kinder sind immer betroffen, wenn Gewalt in der Familie vorkommt – sei es durch direkte Gewaltausübung oder durch miterlebte Gewalt. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser stellt seit 2011 mit der Homepage www.gewalt-ist-nie-ok Kindern und Jugendlichen altersgerechte Information, Hilfe und Unterstützung gegen häusliche Gewalt online bereit.  

Dank der Unterstützung von „Orange hilft“ kann die Website weiter bekannt gemacht und verbreitet werden, damit auch Schulen und PädagogInnen von der Internetplattform erfahren und das didaktische Material der Website nutzen.


HelpChat "haltdergewalt"
Der HelpChat ist eine virtuelle Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, die in ihrem Lebensumfeld von Gewalt (egal ob psychisch, physisch oder sexuell) betroffen sind. Unter www.haltdergewalt.at stehen jeden Montag von 19:00 bis 22:00 Uhr (außer an Feiertagen) Gewaltexpertinnen zur Verfügung, die Betroffenen professionelle Hilfe und Rat anbieten.

„Orange hilft“ sichert 2012 die Weiterführung des HelpChats für das laufende Jahr.


Orange hilft
Mit der im Jahr 2010 ins Leben gerufenen Aktion „Orange hilft“ unterstützt das Mobilfunkunternehmen Orange österreichweit gemeinnützige Organisationen. Orange verwandelt dabei verbliebene Freiminuten aller Tarife nach Ende der monatlichen Abrechnungsperiode in eine Spende.

„In den vergangenen zwei Jahren sind rund 180.000 Euro zusammengekommen, mit denen wir die engagierte Arbeit unserer Partner unterstützen und Menschen in schwierigen Situationen helfen konnten“,
weiß Orange CEO Michael Krammer zu berichten.

„Orange hilft“ richtet sich speziell an Organisationen, die sich für Kinder, Frauen und Menschen mit Behinderungen einsetzen.
Orange unterstützt 2012 bereits zum zweiten Mal Projekte des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser. Heuer können damit folgende Projekte gesichert werden: Gewaltpräventionsworkshops und –seminare an Schulen, die Homepage „gewalt-ist-nie-ok“, die der Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen dient, sowie der HelpChat, die Onlineberatung für Frauen und Mädchen bei Gewalt (www.haltdergewalt.at).

„Mit Hilfe der Unterstützung von Orange können im Verein AÖF auch heuer wieder getreu dem Motto ‚Information, Prävention und konkrete Unterstützung‘ vielfältige Projekte verwirklicht werden“,
freut sich Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins AÖF.



Weiterführende Links:
www.haltdergewalt.at
www.gewalt-ist-nie-ok-at

http://orange-hilft.at
www.facebook.com/orangehilft
www.aoef.at
www.facebook.com/verein.aoef

Rückfragehinweis: Mag.a Silvia Samhaber, Informationsstelle gegen Gewalt, +43 1 544 08 20, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien