News:

Wunschzettel-Aktion 2021: Herzlichen Dank an TCHIBO!

.

Foto-Credit: TCHIBO Auch dieses Jahr durften sich der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser über eine großzügige Spende von TCHIBO freuen – kurz vor Weihnachten nahm AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer (rechts im...

Weiterlesen

bonprix unterstützt die AÖF mit 15.000 Euro

.

Anlässlich des 15-jährigen Firmenjubiläums unterstützt bonprix Österreich den AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser mit 15.000 Euro! Damit können wichtige Projekte in der Gewaltprävention und im Opferschutz umgesetzt werden, die...

Weiterlesen

Nachschau Livestream Online-Auftakt Ring-VO "EineR von fünf"

.

Für alle, die nicht live dabei sein konnten: Die Online-Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung "EineR von Fünf" „(K)Ein Täter sein: Wie durchbricht man den Kreislauf der Gewalt?“ am 25. November 2021 kann...

Weiterlesen

Weihnachts-Wunschzettel-Aktion der AÖF-Frauenhäuser 2021

.

Es ist wieder soweit – auch 2021 gibt es wieder die Weihnachts-Wunschzettel-Aktion der AÖF-Frauenhäuser! Frauen und Kinder, die von physischer oder psychischer Gewalt betroffen sind und daher die Feiertage im Frauenhaus...

Weiterlesen

„Cuvée Charité“ – ein Charity-Projekt von 12 Winzerinnen zur Gewaltprävention

.

Die drei Winzerinnengruppierungen Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN² de Femme, bestehend aus insgesamt zwölf Winzerinnen aus aus der Steiermark, Kärnten, Niederösterreich und dem Burgenland, haben sich für das Projekt „Cuvée...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Femizide

Mutmaßliche Femizide und Mordversuche 2022 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste mutmaßliche Femzide 2022 laut Medienberichten (PDF)

Liste mutmaßliche Mordversuche und schwere Gewalt an Frauen 2022 (PDF)

Weitere Statistiken

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 22.1.

2022

 2  4

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Verantwortungsvoll berichten

Wer über Gewalt berichtet, hat gegen viele Klischees zu kämpfen.

Um Sie bei Ihrer Berichterstattung zu unterstützen, wurde im Rahmen der österreichweiten Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern "GewaltFREI LEBEN" ein Leitfaden zur verantwortungsvollen Berichterstattung zum Thema „Gewalt an Frauen und Kindern“ erstellt. Darin finden Sie Informationen über Ursachen, Hintergründe und Folgen von Gewalt und der Leitfaden beschreibt, worauf es bei einer verantwortungsvollen Berichterstattung zum Schutz der Betroffenen ankommt: Verantwortungsvolle Berichterstattung

Für eine Kurzinformation steht Ihnen auch ein Folder, in dem die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind, zur Verfügung: Folder

Für weitere Informationen über Gewalt an Frauen und Definitionen der unterschiedlichen Gewaltformen empfehlen wir Ihnen auch den Leitfaden für sensible Berichterstattung, der im Auftrag der Stadt Wien erstellt wurde: Sensible Berichterstattung

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgb      Logo MA57 Frauenservice StadtWien