News:

Vortrag "Covid 19 und häusliche Gewalt" am 6. Juli in der VHS Urania

.

Veranstaltungstipp! Am Montag, den 6. Juli um 18:00 spricht AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer in der VHS Urania zum Thema "Covid 19 und häusliche Gewalt. Die Auswirkungen auf Frauen und Kinder" Corona stellte Familien vor...

Weiterlesen

Szenische Lesung "Hinter der Fassade" online

.

Für jene, die nicht live dabei sein konnten und für die, die es nochmal sehen wollen: Die Online-Aufführung der Szenischen Lesung "Hinter der Fassade" des Jungen Volkstheaters vom 5. Juni...

Weiterlesen

Erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland

.

Anfang Juni hat die Technische Universität München die erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland veröffentlicht. Diese erste große repräsentative Umfrage zu häuslicher Gewalt während der Corona-Pandemie in...

Weiterlesen

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 29.6.2020   11  14

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Abgesagt! - Fachtagung „Wennst net ruhig bist krachts!“ – Berufsrisiko?

Tagung vida 22 10 2019

**** ACHTUNG ABGESAGT! ****

Leider musste die für den 22. Oktober 2019 geplante Fachtagung „Wennst net ruhig bist krachts!“ aufgrund bislang geringer Anmeldungen abgesagt werden.

 

Fachtagung „Wennst net ruhig bist krachts!“ – Berufsrisiko? am 22.10.2019 in Wien

AK Wien, Gewerkschaft vida und WEISSER RING veranstalten unter Beteiligung des Vereins AÖF am Dienstag, 22. Oktober 2019 eine Fachtagung zum Thema Gewalt im Job und Wege daraus.

Wann: Dienstag, 22. Oktober 2019, 9:30 - 15:30 Uhr
Wo: ÖGB- und Gewerkschaftshaus Catamaran, Großer Saal (Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

VeranstalterInnen: AK Wien, Gewerkschaft vida, WEISSER RING

Wir ersuchen um Anmeldung bis spätestens 17. Oktober 2019.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01/53 444 79091
Per Post mittels Anmeldeabschnitt (siehe Programm-PDF) oder online über www.vida.at

Das Programm finden Sie hier: Tagungsprogramm „Wennst net ruhig bist krachts!“ (PDF)

tatortarbeitsplatz.at

Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Es stehen nur kostenpflichtige Parkplätze in der APCOA Garage Donaumarina (Wehlistraße/gegenüber dem Gewerkschaftshaus) zur Verfügung.
Die Tagungsstätte ist barrierefrei. Im Haus (Catamaran) befinden sich Behindertenparkplätze (nur für Personen mit einem § 29b Ausweis). Bitte bei der Anmeldung ankreuzen, falls erforderlich.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

hellwach – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen und Kindern am 21.9.2019

Matinee Hellwach 2019 Web

Haben Sie schon eine Karte?

HELLWACH – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen und Kindern

Sa, 21.09.2019 | 11:00 Uhr
Wiener Staatsoper | Gustav Mahler-Saal | 1010 Wien

Auch dieses Jahr möchten wir anlässlich des Internationalen Tags des Friedens auf das österreich- und weltweit enorme Ausmaß an Gewalt an Frauen und Kindern und das Recht auf ein Leben in Frieden für alle Menschen aufmerksam machen. In Österreich ist jede 5. Frau ab dem 15. Lebensjahr von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen – europaweit sind es 62 Millionen Frauen.

Ihre persönliche Teilnahme unterstützt dieses Thema am allermeisten. Falls Sie auch noch eine weitere Frau, einen weiteren Mann mitnehmen, ist unserem Engagement gegen Gewalt an Frauen und Kindern noch mehr geholfen. Hier gelangen Sie direkt zum Ticketverkauf (€ 36,-).

Zoryana Kushpler (C)nesterenko.photo 800

Programm:
Moderation: Dr. Thomas Dänemark, Generalsekretär Freunde der Wiener Staatsoper
10:30 Uhr: Einlass: Publikumseingang Opernring / Herbert von Karajan-Platz
11:00 Uhr: Eröffnung durch Maria Rösslhumer, AÖF und Beverly Mtui, WAVE
Betroffene Frauen und Kinder kommen zu Wort – Lesung mit Euke Frank, Eser Akbaba, Joana Adesuwa Reiterer und Christoph Feurstein
Musikalische Begleitung: Zoryana Kushpler (Mezzosopran, siehe Foto, (C) nesterenko.photo) und Jendrik Springer (Klavier)
Argentinischer Tango mit Gabriele Ertl und Jorge Bosicovich
12:00 Uhr: Pause
Performance „Hinter der Fassade“ mit Bettina Ernst, Benita Martins und Julia Mikusch
Kooperation zwischen Volkstheater Wien und MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Studiengang Schauspiel
Auftritt der Band SOLARJET

In Kooperation mit dem europäischen Netzwerk WAVE – Women Against Violence Europe und der Arbeitsgruppe „Migrantinnen und Gewalt“ im Rahmen der Kampagne „Step Up!“

WAVE 25years   WAVE StepUp logo02 positiv klein

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

FDWS Logo klein

 

Download Flyer (PDF)

Download Einladung (PDF)

Event auf Facebook

#Hellwach #StepUpWAVE #aoef #GegenGewaltanFrauen #GegenGewaltanKindern

Kontakt: Mag.a Eva Zenz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF
Bacherplatz 10/4, 1050 Wien

Triggerwarnung: Bei dieser Veranstaltung werden Texte gelesen, die explizite Schilderungen von schwerer Gewalt gegen Frauen und Kinder enthalten.

15 Jahre Frauenhaus Burgenland

FH Burgenland Logo

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 15 Jahre Frauenhaus Burgenland!

Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Burgenland sein 15jähriges Bestehen. Als letztes der 15 autonomen Frauenhäuser wurde es 2004 gegründet – damit bekam auch das Burgenland eine dringend benötigte Zuflucht für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und Kinder.

Stolz können die Mitarbeiterinnen auf engagierte 15 Jahre zurückblicken, in denen Sie vielen Frauen und ihren Kindern in ihrer schwierigen Lebenssituation Unterstützung, Mut und eine Zukunftsperspektive auf ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben frei von Gewalt gegeben haben.

Der Verein AÖF bedankt sich herzlich und wünscht alles Gute, weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen für die Zukunft!

Mögen noch viele weitere Jahre gemeinsame Arbeit folgen.

Die Mitarbeiterinnen der AÖF-Informationsstelle und der Frauenhelpline

Frauenhelpline-Spot auf y-doc Wartezimmer-TV

y doc Wartezimmer TV

Der neueste Info-Spot der Frauenhelpline 0800 222 555 „Keine Ausreden bei Gewalt“, der 2017 durch die Agentur gantnerundenzi realisiert und im Vorjahr mit dem Preis für besten Fundraising-Spot des Jahres ausgezeichnet wurde, wird über den Sommer – genau von 1. Juni bis 31. August 2019 – in über 1000 Arzt- und Ärztinnenpraxen in ganz Österreich auf y-doc Wartezimmer-TV gezeigt. Patientinnen und Patienten werden so auf die anonyme 24-Stunden-Hilfe durch die Frauenhelpline gegen Gewalt unter der kostenlosen Nummer 0800 222 555 aufmerksam gemacht.

Frauenhelpline TV Spot Screen 4
Hier finden Sie den Link zum Spot auf der Website von y-doc:
https://y-doc.at/downloads/Frauenhelpline_576.mp4

Wir freuen uns sehr über die großzügige Unterstützung bei der Bekanntmachung der Nummer der Frauenhelpline!

Die Mitarbeiterinnen des Vereins AÖF – Autonome Österreichische Frauenhäuser und der Frauenhelpline bedanken sich sehr herzlich beim gesamten Team von y-doc.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien