News:

Wiener Vorstadttheater: "Frau Zucker"

.

Wiener Vorstadttheater: "Frau Zucker"von Monika Helfer Sieben Frauen und vier Männer erarbeiten dieses Theaterstück, wobei es inhaltlich um sexuelle Übergriffe, Abtreibungen in Folge krimineller Handlungen, Diskriminierung und Unterdrückung in allen Lebensbereichen...

Weiterlesen

Fundraising Spot des Jahres 2018 für AÖF

.

AÖF gewinnt Preis für besten Fundraising Spot des Jahres   "Beim besten Fundraising Spot des Jahres (Partner: ORF) machte dieses Jahr der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser mit dem Spot „Keine Ausreden bei...

Weiterlesen

Kommende Vorführungen "Home Sweet Home"

.

Dokumentarfilm "Home Sweet Home", anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung in ÖsterreichRegie, Konzept und Kamera: Susanne RieglerÖ 2018, Länge: 46 min. Die DVD zum FIlm ist im AÖF-Onlineshop bestellbar. Folgen, teilen und...

Weiterlesen

Die Hellwach-Matinee 2018 in den ORF-Seitenblicken

.

Well done, ladies ... von AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und  Women Against Violence Europe (WAVE) Anlässlich der diesjährigen #Hellwach-Matinee in der Wiener Staatsoper setzten sich viele engagierte Schauspieler*Innen...

Weiterlesen

Ringvorlesung "Eine von fünf" 2018

.

Auch dieses Jahr organisiert der Verein AÖF im Wintersemester wieder in Kooperation mit dem Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und der Volksanwaltschaft als Beitrag zur internationalen Kampagne "16 Tage...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram linkedin 128Button für Youtube

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 

 

Klappe Auf! 2013

Poetry Slam:  A Room of One’s Own*plakat der Veranstaltung

Eine Veranstaltung im Rahmen der internationalen Kampagne
16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen (25.11. – 10.12.)

Klappe auf! lädt am 28. November 2013 zum 2. Mal zum Slammen für Gewaltfreiheit ein: ins Poetry Slam erfahrene LOKATIV im Stuwerviertel.

Dein Mikro, deine Bühne, dein Text!

Der Abend steht unter dem Titel A Room of One’s Own“ – Ein Zimmer für sich allein (Virginia Wolf).
Slammer und Salmmerinnen sind herzlich willkommen – Zuhörer und Zuhörerinnen ebenso!

Weiterlesen ...

Einladung zur Benefiz-Matinee "gestern für heute für morgen"

Eine Veranstaltung des Vereins AÖF anlässlich 35 Jahre Frauenhäuser * 25 Jahre Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser * 15 Jahre Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222 555

Plakat der Benefiz-Matinee

Seit mehr als drei Jahrzehnten setzen sich engagierte Frauen und Männer für ein gleichberechtigtes Miteinander im Öffentlichen wie im Privaten und damit gegen Gewalt an Frauen und Kindern ein.

Unter dem Titel „gestern für heute für morgen“ wollen wir anlässlich der denkwürdigen Jubiläen wichtiger Gewaltschutzeinrichtungen diesen unermüdlichen Einsatz feiern.

Sonntag, 24. November 2013, 10.30 Uhr
Volkstheater, Neustiftgasse 1, 1070 Wien
anschließendes Nachmittagsprogramm in der Roten Bar und im Weißen Salon


KARTEN
sind ab 12 Euro im Vorverkauf erhältlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Telefon: +43-1-52111-400
Der Kartenerlös kommt zur Gänze der Gewaltpräventionsarbeit in Österreich zugute.

Weiterlesen ...

Eine von fünf. Gewalt kennt kein Alter 2013/14

Schwerpunkt: Gewalt an älteren Menschen, insbesondere an Frauen

22. November bis 10. Dezember 2013, je von 16-19 Uhr

Hörsaal des Departments für Gerichtsmedizin, Sensengasse 2, 1090 Wien

Lehrveranstaltungsleitung: Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Berzlanovich
in Kooperation mit dem Verein AÖF im Rahmen der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen"

Heuer liegt der Schwerpunkt auf „Gewalt an älteren Menschen, insbesondere an Frauen“.
An insgesamt 7 Vorlesungstagen beleuchten Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Praxis Hintergründe, Ursachen und Folgen der verschiedenen Gewaltformen und diskutieren wichtige Optionen der Betreuung und des Beistands.

Weiterlesen ...

Wie wichtig sind den SpitzenpolitikerInnen die Themen Migrationspolitik und Gewalt an Frauen?

Anlässlich der Nationalratswahlen, die am 29. September 2013 abgehalten werden, befragte die Arbeitsgruppe „Migrantinnen und Gewalt“ die SpitzenpolitikerInnen aller wahlwerbenden und im Nationalrat vertretenen politischen Parteien zu ungelösten Fragen und Problemen von (gewaltbetroffenen) Migrantinnen und Asylwerberinnen.

Vier Parteien haben Position bezogen. Ihre Antworten sowie den Fragebogen können Sie hier downloaden:
Antwort SPÖ (PDF / 71 KB)
Antwort Die Grünen (PDF / 133 KB)
Antwort Team Stronach (PDF / 66 KB)
Antwort BZÖ (PDF / 83 KB)
Fragebogen an die Parteien (PDF / 74 KB)

Weiterlesen ...

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein