News:

Vortrag "Covid 19 und häusliche Gewalt" am 6. Juli in der VHS Urania

.

Veranstaltungstipp! Am Montag, den 6. Juli um 18:00 spricht AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer in der VHS Urania zum Thema "Covid 19 und häusliche Gewalt. Die Auswirkungen auf Frauen und Kinder" Corona stellte Familien vor...

Weiterlesen

Szenische Lesung "Hinter der Fassade" online

.

Für jene, die nicht live dabei sein konnten und für die, die es nochmal sehen wollen: Die Online-Aufführung der Szenischen Lesung "Hinter der Fassade" des Jungen Volkstheaters vom 5. Juni...

Weiterlesen

Erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland

.

Anfang Juni hat die Technische Universität München die erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland veröffentlicht. Diese erste große repräsentative Umfrage zu häuslicher Gewalt während der Corona-Pandemie in...

Weiterlesen

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 29.6.2020   11  14

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

PA 06.11.2018: Gewaltfreier Advent für Frauen und Mädchen

PresseinformationAOEF Logo Web

Gewaltfreier Advent für Frauen und Mädchen

2018 bietet der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) wieder den Online-Veranstaltungskalender für ganz Österreich zur internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ von 25.11. bis 10.12.2018 an.

6.11.2018. Gewalt an Frauen findet an 365 Tagen im Jahr statt – überall auf dieser Welt. Frauen werden misshandelt und gedemütigt. Sie werden von Bildung, finanziellen Ressourcen u Mitbestimmung ausgeschlossen. Oft riskieren sie darüber hinaus ihr Leben, wenn sie eigene Entscheidungen treffen wollen. In Österreich ist jede fünfte Frau20 Prozent der Frauen – ab ihrem 15. Lebensjahr körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt.[1] Jede 3. Frau musste eine Form von sexueller Belästigung erfahren und jede 7. Frau ist von Stalking betroffen. Allein im Jahr 2017 suchten 3.341 Frauen und deren Kinder Schutz und Zuflucht in einem der österreichischen Frauenhäuser.

16 days logo GermanAls Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen erinnert der 25. November an die brutale Ermordung der drei Schwestern Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal. Diese wurden an diesem Tag im Jahr 1960 nach monatelanger Verfolgung und Folter durch den dominikanischen Geheimdienst getötet. Auf der ganzen Welt nützen Fraueninitiativen seitdem den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen,  25. November bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. Österreich nimmt seit 1992 an der Kampagne teil.

Veranstaltungskalender für die 16 Tage gegen Gewalt

Für alle österreichischen Initiativen und Veranstaltungen in diesem Zeitraum bietet der Verein AÖF auch 2018 wieder den Online-Veranstaltungskalender für die 16 Tage gegen Gewalt an, abrufbar unter www.aoef.at à Projekte à 16 Tage gegen Gewalt à Veranstaltungskalender (direkter Link).

Planen Sie auch eine Veranstaltung im Rahmen der 16 Tage?

  • Wenn Ihre Veranstaltung in den Online-Kalender aufgenommen werden soll, schicken Sie uns Ihre Veranstaltungstermine. Wir laden alle Vereine, Organisationen und Initiativen ein, die ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen möchten.
  • Veranstaltungstermine schicken Sie bitte unter der Angabe von Titel, Datum, Uhrzeit, Ort, Kosten/Eintritt, Kurzbeschreibung und Link (siehe auch Formblatt anbei) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Event-Kalender ist auf Facebook vertreten: „16 Tage“ auf Facebookfolgen, liken und teilen Sie uns! #16TagegegenGewalt #esistnichtallesrosarot
  • Gerne fügen wir auch Ihre Facebook-Events zu den 16 Tagen gegen Gewalt hinzu.

Werte MedienvertreterInnen: Mediale Verstärkung durch Ihre Berichterstattung zur „16 Tage“- Kampagne und den Veranstaltungen ist wichtig und unterstützt unseren Einsatz gegen Gewalt enorm.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Auf Ihre Veranstaltungsankündigungen freuen wir uns – #16TagegegenGewalt!

Online-Kalender auf aoef.at

[1] Quelle: Erhebung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte zu geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen, 2014: http://fra.europa.eu/de/publications-and-resources/data-and-maps/gewalt-gegen-frauen-eine-eu-weite-erhebung

Kontakt:

Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mag.a Maria Rösslhumer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 0664 793 07 89

www.aoef.at

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien