News:

15 Jahre Frauenhaus Burgenland

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 15 Jahre Frauenhaus Burgenland! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Burgenland sein 15jähriges Bestehen. Als letztes der 15 autonomen Frauenhäuser wurde es 2004 gegründet – damit bekam auch...

Weiterlesen

Frauenhelpline-Spot auf y-doc Wartezimmer-TV

.

Der neueste Info-Spot der Frauenhelpline 0800 222 555 „Keine Ausreden bei Gewalt“, der 2017 durch die Agentur gantnerundenzi realisiert und im Vorjahr mit dem Preis für besten Fundraising-Spot des Jahres...

Weiterlesen

Save the Date: Fachforum der Allianz GewaltFREI leben

.

Gewalt gegen Frauen wurde in letzter Zeit nicht nur in den Medien, sondern auch politisch viel diskutiert. Aber wo stehen wir eigentlich aktuell in Österreich, wenn es darum geht, Gewalt...

Weiterlesen

20 Jahre Frauenhaus Innviertel

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 20 Jahre Frauenhaus Innviertel! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Innviertel (gegründet 1999) sein 20jähriges Bestehen. Stolz können die Mitarbeiterinnen auf 20 Jahre Engagement zurückblicken, in denen sie...

Weiterlesen

hellwach – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen un…

.

Am 21. September wird weltweit der Internationale Tag des Friedens begangen. Zu diesem Anlass lädt der Verein AÖF – Autonome Österreichische Frauenhäuser auch dieses Jahr wieder zur Matinee „hellwach“ mit Lesungen...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 

 

Pressekonferenz zur Ringvorlesung "Eine von fünf" am 20.11.2018

Ring VO Eine von fuenf 2018Pressekonferenz zur Ringvorlesung Eine von fünf:

"Mehr Prävention gegen Gewalt an Frauen und Kindern" am 20.11. 2018

„Es ist höchste Zeit zu handeln!“ – Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF), Volksanwältin Gertrude Brinek und Andrea Berzlanovich, Universitätsprofessorin an der MedUni Wien, appellieren an Politik und Gesellschaft die Gewalt gegen Frauen und Kinder endlich ernst zu nehmen.

Studien zeigen, dass die Misshandlung von Müttern und die Misshandlung von Kindern in einem sehr engen Zusammenhang stehen. Kinder sind sowohl direkt als auch indirekt Opfer von familiärer Gewalt und benötigen deshalb bestmögliche Unterstützung und Hilfe.

Anlässlich der diesjährigen Ringvorlesung „Eine von fünf“ mit dem Schwerpunkt „Kinder/Jugendliche als (Mit-)Betroffene von häuslicher Gewalt“ präsentieren Brinek, Rösslhumer und Berzlanovich mögliche Auswege aus der Gewaltspirale. Das Programm und weitere Details zur Veranstaltung finden Sie hier.

Mit
Gertrude Brinek – Volksanwältin
Maria Rösslhumer – Geschäftsführerin, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)
Andrea Berzlanovich – Universitätsprofessorin, Zentrum für Gerichtsmedizin, MedUni Wien, Lehrveranstaltungsleiterin der Ringvorlesung „Eine von fünf“

Datum: Dienstag, 20. November 2018, 10:00 Uhr
Ort: Volksanwaltschaft, 1. Stock, Kapellenzimmer, Singerstraße 17, 1015 Wien

Rückfragehinweis:
Mag.a Eva Maria Zenz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 01/544 08 20-23

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein       BMASGK Logo klein