News:

Gewalt ist nie ok – keinem Menschen gegenüber

.

Egal welchen Alters, welchen Geschlechts oder welcher Kultur – Gewalt unter Menschen ist nie ok. Nein sagen hingegen sehr. Der AÖF-Verein bietet neben der österreichweiten telefonischen Beratung bei der Frauenhelpline...

Weiterlesen

SOLARJET ist HELLWACH bei Gewalt an Frauen

.

Der Verein AÖF – Autonome Österreichische Frauenhäuser freut sich sehr über eine Kooperation mit der österreichischen Rock/Pop Band SOLARJET – mit ihrer neuen Single „HELLWACH“ setzt die Band ein starkes...

Weiterlesen

Nachbarschaftsprojekt StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt gestartet

.

Der Verein AÖF – Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser hat mit 1.1.2019 das Nachbarschaftsprojekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ im 5. Bezirk Margareten gestartet.  Am 18. Februar 2019 findet um 9:30 Uhr...

Weiterlesen

Wichtige Information zu Warnzeichen von Gewalt und Täterstrategien

.

Der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser stellt zahlreiche, regelmäßig aktualisierte Statistiken und Factsheets mit wichtigen Informationen sowie Zahlen und Daten zu Gewalt an Frauen und Mädchen zum Download zur...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 

 

Bundesweite Informationskampagne - Präventionskarten

Ein kreativer Wettbewerb um auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam zu machen!
Im Jahr 2014 hatten Schülerinnen und Schüler, Studierende und künstlerisch schaffende Personen die Möglichkeit, ihr Werk zum Themenbereich „Gewalt gegen Frauen“ im Bundeskriminalamt einzureichen. Wir möchten uns der Danksagung des Bundeskriminalamtes anschließen und uns ebenfalls herzlich bedanken bei allen Beteiligten bild assunta abdelfür die Vielzahl an kreativen, aussagekräftigen, aber auch polarisierenden und aufrüttelnden Werken! Einerseits danken wir für Ihre Teilnahme am Wettbewerb, vielmehr aber noch für Ihre Energie und Ihre Gedanken in Hinblick auf das Thema Gewaltschutz und Prävention. Nur durch stetige Sensibilisierung kann nachhaltig auf Auswege aus solchen Gewaltspiralen in diesem Feld aufmerksam gemacht werden.


Die Jury hat unter 325 Werken in den drei Sparten die jeweiligen Preisträger identifiziert und einer Bewertung zugeführt. Die offizielle Überreichung der Preise erfolgte im feierlichen Rahmen einer Schlussveranstaltung in Wien am 4. Dezember 2014, zu der auch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen waren. Mehr über den Wettbewerb, Jury und PreisträgerInnen sowie Interessantes zum Thema "Gewalt erkennen, Verletzungen dokumentieren und somit Beweise sichern" lesen Sie unter folgendem Link: http://www.bmi.gv.at/cms/BK/buendnis_gegen_/aktuelles/start.aspx
Darüber hinaus darf das Thema auch nun nach Abschluss des Wettbewerbes nicht in der Schublade landen, vielmehr wurde aus den Motiven ausgewählter Preisträgerinnen und Preisträger mit Hinweis auf den Einreichenden eine bundesweite Informationskampagne erstellt. Die Infokarten werden in Krankenhäusern, Arztpraxen und öffentlichen Einrichtungen aufgelegt werden, und weisen auf Hilfestellung für Betroffene von Gewalt hin.

Wer bereits jetzt einen ersten Eindruck von der Kampagne bekommen möchte, kann sich hier die ausgewählten Motive ansehen oder downloaden:

Abdel    Derya Meydan    Edith Hofer I    Edith Hofer II    Gustavo_Juárez     Julia Leitner    Julia Zöhrer    Sebastian Kraner    Vivien Kaber  

Möchten Sie die Karten in Ihrer Einrichtung auflegen, schicken Sie bitte ein kurzes E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! betreffend Anzahl, Ansprechperson und Adresse.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein       BMASGK Logo klein