News:

Hilfe für von Zwangsverheiratung bedrohte Frauen und Mädchen

.

                                               Hilfe für von Zwangsverheiratung bedrohte Frauen und Mädchen Auch in...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne

.

              Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne Das Corona-Virus und die notwendigen Quarantänemaßnahmen zwingen uns für die nächsten Wochen eine veränderte Lebenssituation auf. Viele Familien werden die...

Weiterlesen

Neuer Spot „Hol dir Hilfe“ zu Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern

.

Bei einer Pressekonferenz Ende Jänner wurde der neue Spot der autnomen Frauenhäuser „Sei nicht so wie ich – Hol dir Hilfe" zum Thema Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern...

Weiterlesen

Aktion Wunschzettel 2019: Herzlichen Dank!

.

    Durch die Aktion Wunschzettel sind anlässlich Weihnachten 2019 zahlreiche Sach- und Geldpsenden eingelangt. Zum Teil wurden diese direkt in die Frauenhäuser geliefert, zum anderen Teil konnte der AÖF – Verein...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 world shelter conference 2019 banner

 

Auswege - Langfassung

Emfpohlen für Kinder ab 14 Jahren

Regie: Nina Kusturica
nach einem Drehbuch von Barbara Albert

Mit: Liese Lyon, Manfred Stella, Mira Miljkovi´c, Igor Bararon, Dagmar Schwarz, Kurt Huemer, Isabella Campestrini, Lara Felsenreich, Regie: Nina Kusturica, Drehbuch: Barbara Albert, Produktion: Stefan Pfundner, Kamera: TimTom, Ton: Elisabeth Reeh, Odo Grötschnig, Ausstattung: Judith Saupper, Kostüm: Veronika Albert, Maske: Martha Ruess, Schnitt: Julia Pontiller, Tonschnitt: Alarich Lenz, Oliver Neumann

Auswege aus Gewaltbeziehungen ist das Thema des gleichnamigen Spielfilms, der im Sommer 2002 in Wien und Umgebung gedreht wurde.
Claudia, Margit und Sladjana – die Hauptfiguren in Auswege – sind drei sehr unterschiedliche Frauen, die eines gemeinsam haben: Sie leben in Gewaltbeziehungen.

Mit diesem Problem stehen sie nicht alleine da: In Österreich ist laut Schätzungen jede fünfte Frau von Gewalt durch ihren Ehemann oder Lebensgefährten betroffen. Nicht der dunkle Park ist der gefährlichste Ort für die Betroffenen, sondern das eigene Heim.

Frauen aller Altersstufen, Schichten und Kulturen sind Opfer männlicher Gewalt. So wie Claudia, Margit und Sladjana.

AUSWEGE ist auf Initiative des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser entstanden und wurde an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Abteilung Film und Fernsehen hergestellt. StudentInnen der Filmakademie Wien haben den Film unter der Regie von Nina Kusturica realisiert, das Drehbuch stammt von Barbara Albert. AUSWEGE ist der Diplomfilm/Abschlussfilm von Nina Kusturica (Regie), Stefan Pfundner (Produktion) und Julia Pontiller (Schnitt).

Mitwirkende:
Claudia (Liese Lyon) und
Werner (Manfred Stella)
Dragan (Igor Bararon) und
Sladjana (Mira Miljkovic)
Margit (Dagmar Schwarz) und
Hans (Kurt Huemer)

Fotografinnen: Eva Thebert, Eva Engelbert

Preis: 35.00 EUR
Anzahl:
Copyright MAXXmarketing GmbH
JoomShopping Download & Support

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien  BMASGK Logo klein