News:

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle V…

.

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle Verantwortung im Frauengesundheitsbereich bei Verdacht auf geschlechterbasierter Gewalt bei schwangeren Frauen und Müttern

Ziel ist es, die Zahl der betroffenen Patientinnen, die sich medizinischem Personal anvertrauen und daraufhin an Opferschutzeinrichtungen weitervermittelt werden können, zu erhöhen Forschungsergebnisse zeigen, dass Frauen, die Betroffene von geschlechterbasierter Gewalt...

Weiterlesen

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter …

.

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter Gewalt in der Flüchtlingsbetreuung

Neuer Leitfaden "Gemeinsam Gewaltfrei" der Johanniter-Flüchtlingshilfe Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser setzt sich für alle Frauen ein, die auf der Flucht vor jeglicher Form von Gewalt sind, egal ob im familiären...

Weiterlesen

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbare…

.

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Frauenhelpline auf dm Taschentücherndm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen dm drogerie markt setzt ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft &...

Weiterlesen

Plausch & Tausch für den guten Zweck

.

Plausch & Tausch für den guten Zweck

Ein Frühlings-Tausch-Event zur Unterstützung der Autonomen Frauenhäuser. Jede von uns kennt das: Wir hängen an Dingen, die nur hängen - im Kleiderkasten. Uns liegt an Pullovern und Accessoires, die bloß noch...

Weiterlesen

Der Verein AÖF trauert um Sabine Oberhauser

.

Der Verein AÖF trauert um Sabine Oberhauser

  Der Verein AÖF trauert zutiefst um Sabine Oberhauser Die Mitarbeiterinnen der autonomen Frauenhäuser, der Frauenhelpline und des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) sind zutiefst betroffen und traurig über den Tod von...

Weiterlesen

Facebook

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

PA 22.11.2012 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

16 Tage für das Frauenrecht auf ein gewaltfreies Leben

Wien, 22. November 2012: „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ ist eine internationale Kampagne, die jedes Jahr vom 25. November bis zum 10. Dezember stattfindet.

Auf der ganzen Welt nützen Fraueninitiativen den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte (10. Dezember), um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen.

Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) koordiniert seit 1992 die internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ in Österreich  und leistet damit einen wichtigen Beitrag für Österreich.

In Kooperation mit anderen Vereinen stehen in diesem Jahr unter anderem eine „Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern“, die interdisziplinäre Ringvorlesung „Eine von fünf“ und ein Poetry Slam auf dem Programm. Darüber hinaus wurde vom Verein AÖF der neue Film „Schrittweise. Wege aus der Gewalt“ produziert.

Im Folgenden finden Sie einige dieser Aktivitäten:

  • Wunschzettel der Frauenhäuser www.aoef.at/wunschzettel : Auf der Website werden die Wünsche von Frauen und Kindern, die im Frauenhaus Schutz und Unterkunft suchen, vom Verein AÖF veröffentlicht.
  • Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern, 24.11.2012, Top Kino (Rahlgasse 1, 1060 Wien): Ab 18:00 Uhr werden insgesamt drei Filme zum Thema „Gewalt an Frauen und Kindern“ gezeigt. Um 21:00 Uhr findet eine Podiumsdiskussion, moderiert von Christoph Feurstein, mit ExpertInnen aus Praxis und Film statt.
  • Interdisziplinäre Ringvorlesung „Eine von fünf. Gewalt und Gesundheit im sozialen Nahraum“, abgehalten an der MedUni Wien: An insgesamt 7 Vorlesungstagen beleuchten ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis Hintergründe, Ursachen und Folgen der verschiedenen Gewaltformen. 2012 liegt der Schwerpunkt auf Gewalt an Kindern und Jugendlichen.
  • Poetry Slam für das FrauenRecht auf ein gewaltfreies Leben, 5.12.2012, Loop (Lerchenfelder Gürtel U-Bahn-Bogen 26/27, 1080 Wien): Die Vernetzungsgruppe „Klappe auf!“ veranstaltet erstmals einen Poetry Slam. Ab 20:00 Uhr präsentieren die TeilnehmerInnen ihre Texte über Gewaltfreiheit. Moderiert von Mieze Medusa und Clara Felis.
  • Filmabend „NervenBruchZusammen“, 7.12.2012, Filmcasino (Margaretenstraße 78, 1040 Wien): In Kooperation mit dem internationalen Filmfestival für Menschenrechte this human world (29.11.-9.12.2012). Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs Arash T. Riahi statt.
  • SCHRITTWEISE – Wege aus der Gewalt. Folge 2: Ein Film von Katja Schröckenstein und Jochen Graf. Thematisiert die polizeiliche Wegweisung und die Arbeit der Gewaltschutzzentren / Interventionsstellen. Kinopremiere am 24.11.2012 innerhalb der Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern. TV-Ausstrahlung auf OKTO TV von 22.-29.11.2012
  • Online-Veranstaltungskalender unter www.aoef.at > 16 Tage gegen Gewalt: Hier finden Sie eine Übersicht über Veranstaltungen, Workshops, Vorträge, usw. innerhalb der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Kindern“. Aus allen Bundesländern.

 

Rückfragehinweis:

Mag.a Maria Rösslhumer, Tel: 0664/793 07 89, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein