News:

Interdisziplinäre Ring-VO: Sexuelle Gewalt – von der ‚Moderne‘ zur Gegenwart

.

Im kommenden Sommersemester 2018 wird an der Universität Wien die interdisziplinäre Ringvorlesung „Sexuelle Gewalt – von der ‚Moderne‘ zur Gegenwart“ angeboten. Dank Online-Kampagnen wie #MeToo wird über sexuelle Gewalt derzeit wieder...

Weiterlesen

Frauentag 2018: Freiheit(en)

.

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2018 Samstag, 10.3.2018, 14:00 - 18:00 Uhr, in der Wiener Urania in Kooperation mit der VHS Urania und dem Verein Supertramps Programm: Freiheit versus FremdbestimmungEine provokative Annäherung an die Freiheit...

Weiterlesen

40 Jahre – 40 Statements Teil 2: 30 Jahre Verein AÖF

.

Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung in Österreich startete der Verein AÖF im Jänner 2018 die Bewusstseinskampagne 40 Jahre – 40 Statements mit 40 kompakten Informationen zum Thema Geschichte und...

Weiterlesen

Wir trauern um Teresa Lugstein

.

Teresa Lugstein ist für viele vollkommen unerwartet und überraschend sehr jung mit 51 Jahren am 22. Dezember 2017 sehr friedlich in eine andere Welt gereist. Sie war eine unglaublich starke...

Weiterlesen

Spendenparlament unterstützt AÖF-Projekt für gewaltbetroffene ältere Frauen

.

Das Wiener Spendenparlament unterstützt das AÖF-Projekt „Arbeiten mit Gesundheitseinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen“. Das Wiener Spendenparlament – Stimmen gegen Armut unterstützt Projekte in Wien und Umgebung, die sich für...

Weiterlesen

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Einladung zur Präsentation des neuen Leitfadens für JournalistInnen

Donnerstag, 23. April 2015, 10 Uhr im Presseclub Concordia

Cover der Journalismuspublikation mit Vogelkäfig und Kugelschreiber, der Gewalt beim Titel Gewaltfrei leben durchstreichtIm Rahmen der Kampagne GewaltFREI LEBEN hat der Verein AÖF gemeinsam mit Fachleuten eine Publikation zur verantwortungsvollen Berichterstattung über Gewalt an Frauen erstellt.
Gemeinsam mit dem Österreichischen Presserat laden wir alle Interessentinnen und Interessenten herzlich zur Präsentation der Publikation „Verantwortungsvolle Berichterstattung für ein gewaltfreies Leben“ am 23. April 2015 in den Presseclub Concordia ein!

Wann: Donnerstag, 23. April 2015, 10 Uhr
Wo: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Um Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten.
Bei der Präsentation wird ein kleines Frühstück zur Verfügung gestellt.


Die Publikation „Verantwortungsvolle Berichterstattung für ein gewaltfreies Leben. Anregungen zur medialen Prävention von Gewalt an Frauen und ihren Kindern“ informiert über Ursachen, Hintergründe und Folgen von Gewalt an Frauen und Kindern und worauf bei einer verantwortungsvollen Berichterstattung zum Schutz der Betroffenen zu achten ist. Sie soll Journalistinnen und Journalisten zu einer differenzierten und versachlichten Darstellung anregen, mit der sie wesentlich zur Gewaltprävention beitragen können.

Beim Pressefrühstück wird auch eine Medienbeobachtung des Vereins AÖF über die Rolle und die Darstellung von Frauen in den österreichischen Printmedien vorgestellt.

Als Gesprächspartnerinnen und -partner stehen zur Verfügung:

  • Maria Rösslhumer (Geschäftsführerin des Vereins AÖF und WAVE – Women Against Violence Europe)
  • Alexander Warzilek (Geschäftsführer des Österreichischen Presserats)
  • Brigitte Geiger und Birgit Wolf (Redakteurinnen der Publikation „Verantwortungsvolle Berichterstattung für ein gewaltfreies Leben“)

Das Presseaviso können Sie hier nachlesen: Aviso


Die Langversion der Publikation steht Ihnen als interaktives PDF zur Verfügung
, das Sie auf der Website des Vereins AÖF und der Kampagne „GewaltFREI LEBEN“ downloaden können. Eine Kurzversion der Publikation steht Ihnen als Folder als PDF und als Printversion zur Verfügung, die Sie im Infoshop des Vereins AÖF bestellen können.

            -   PDF
            -   Printversion

 

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein