News:

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle V…

.

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle Verantwortung im Frauengesundheitsbereich bei Verdacht auf geschlechterbasierter Gewalt bei schwangeren Frauen und Müttern

Ziel ist es, die Zahl der betroffenen Patientinnen, die sich medizinischem Personal anvertrauen und daraufhin an Opferschutzeinrichtungen weitervermittelt werden können, zu erhöhen Forschungsergebnisse zeigen, dass Frauen, die Betroffene von geschlechterbasierter Gewalt...

Weiterlesen

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter …

.

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter Gewalt in der Flüchtlingsbetreuung

Neuer Leitfaden "Gemeinsam Gewaltfrei" der Johanniter-Flüchtlingshilfe Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser setzt sich für alle Frauen ein, die auf der Flucht vor jeglicher Form von Gewalt sind, egal ob im familiären...

Weiterlesen

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbare…

.

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Frauenhelpline auf dm Taschentücherndm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen dm drogerie markt setzt ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft &...

Weiterlesen

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen …

.

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen Frauen

Ökonomische Absicherung ist Grundvoraussetzung für den Weg aus einer Gewaltbeziehung Derzeit leitet die Armutskonferenz die Initiative #abersicher für eine bessere Mindestsicherung mit weniger Armut. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF...

Weiterlesen

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheit…

.

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen

Ziel ist es, Gewalt an ältereren Frauen rascher zu erkennen und sie entsprechend zu unterstützen Gewalt an älteren Menschen ist ein weltweites Problem, das mit Menschenrechten, Geschlechtergerechtigkeit, häuslicher Gewalt und Überalterung...

Weiterlesen

Facebook

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Internationaler Frauentag 2015: Interaktiver Themennachmittag

Einladung zum interaktiven Themennachmittag zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche „GewaltFREI LEBEN – Du & ich“

Aufgebrochener Vogelkäfig mit Radiergummi auf Bleistift, der Gitterstäbe wegradiertGemeinsam mit der VHS Wiener Urania laden wir Sie herzlich zum interaktiven Themennachmittag anlässlich des Internationalen Frauentages 2015 ein!
Am Nachmittag des 8. März 2015 widmen wir uns der Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche und stellen Ihnen Methoden vor, die wir gemeinsam ausprobieren.

Termin: Sonntag, 8. März 2015 von 15 bis 19 Uhr
Ort: VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien, Dachsaal
Eintritt frei!
Um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten

Programm als Download: Programm

 

Um ein Umdenken in der Gesellschaft bewirken zu können und Gewalt an Frauen und Kindern nachhaltig zu verhindern, muss bei den jüngsten Mitgliedern in unserer Gesellschaft begonnen werden; sie formen das Leben von Morgen.

Das Projekt „GewaltFREI LEBEN – Du & ich“ setzt mit seinem Workshopangebot für Kinder und Jugendliche in Jugendzentren, Kinder- und Jugendorganisationen und Schulen genau hier an. Im Zentrum stehen dabei sowohl ein respektvoller und gewaltfreier Umgang als auch Hilfsmöglichkeiten bei (häuslicher) Gewalt.

Expertinnen und Experten der Bundesjugendvertretung und vom Verein Poika stellen Ihnen am 8. März 2015 methodische Ansätze zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche vor. Gemeinsam werden Übungen ausprobiert, die im Anschluss mit den Expertinnen und Experten diskutiert werden können.

 

PROGRAMM:

 Moderation: Mag.a Maria Rösslhumer

15.00    Eröffnung
•    RR BSI a.D. Dipl.-Päd.in Elfriede Preschern, Vizepräsidentin des Fördervereins der VHS Wiener Urania
•    Mag.a Brigitte Neichl, Spezialformate VHS Urania Wien

15.15     Vorstellung der Kampagne GewaltFREI LEBEN
•    Mag.a Maria Rösslhumer, Verein AÖF
•    Mag.a Silvia Samhaber, Verein AÖF

15.30     GewaltFREI LEBEN – Du & ich: Workshops mit Kindern und Jugendlichen
•    Vorstellung des Projekts: Mag.a Elisabeth Hanzl, Bundesjugendvertretung
•    Methoden zur Gewaltprävention & Diskussion

PAUSE    

17.15    Gendersensible Bubenarbeit
•    Vorstellung des Vereins Poika: Dipl.-Päd. Philipp Leeb, Verein Poika
•    Methoden zur gendersensiblen Bubenarbeit in Erziehung und Unterricht & Diskussion

Im Anschluss: kleines Buffet


Die Veranstaltung findet im Rahmen der großen Menschenrechtsreihe der Wiener Volkshochschulen (VHS Wien) statt.

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein