News:

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle V…

.

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle Verantwortung im Frauengesundheitsbereich bei Verdacht auf geschlechterbasierter Gewalt bei schwangeren Frauen und Müttern

Ziel ist es, die Zahl der betroffenen Patientinnen, die sich medizinischem Personal anvertrauen und daraufhin an Opferschutzeinrichtungen weitervermittelt werden können, zu erhöhen Forschungsergebnisse zeigen, dass Frauen, die Betroffene von geschlechterbasierter Gewalt...

Weiterlesen

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter …

.

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter Gewalt in der Flüchtlingsbetreuung

Neuer Leitfaden "Gemeinsam Gewaltfrei" der Johanniter-Flüchtlingshilfe Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser setzt sich für alle Frauen ein, die auf der Flucht vor jeglicher Form von Gewalt sind, egal ob im familiären...

Weiterlesen

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbare…

.

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Frauenhelpline auf dm Taschentücherndm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen dm drogerie markt setzt ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft &...

Weiterlesen

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen …

.

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen Frauen

Ökonomische Absicherung ist Grundvoraussetzung für den Weg aus einer Gewaltbeziehung Derzeit leitet die Armutskonferenz die Initiative #abersicher für eine bessere Mindestsicherung mit weniger Armut. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF...

Weiterlesen

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheit…

.

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen

Ziel ist es, Gewalt an ältereren Frauen rascher zu erkennen und sie entsprechend zu unterstützen Gewalt an älteren Menschen ist ein weltweites Problem, das mit Menschenrechten, Geschlechtergerechtigkeit, häuslicher Gewalt und Überalterung...

Weiterlesen

Facebook

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Buchpräsentation: "Jedes Wort ein Atemzug"

25. Oktober ab 18:00 Uhr im Palais CoburgFoto Palais Coburg_Rudi Treiber

Das wohl größte Buchprojekt mehrerer Autoren, zugunsten einer Spendenaktion, wird präsentiert.143 Autoren aus ganz Europa: der Erlös geht zu 100 % an die Gewaltopferhilfe des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuse.

Die Präsentation findet in der Kasematte, Palais Coburg statt und wir danken für diese Möglichkeit. Es werden 3 Bücher präsentiert: "Geschichten für Euch", "Kriminelles" und "Winter- und Weihnachtsgeschichten". 

Programm:

Lesung aus allen 3 Büchern, vorgetragen von namhaften Autorinnen und Autoren, Konzert von Rudi Treiber und Band.
Selbstverständlich werden alle Autoren anwesend sein, denen die Anreise möglich ist.

Wegen des beschränkten Platzangebotes bitte um Voranmeldung.

Der Eintritt kostet EUR 10,00 pro Person, der Erlös kommt dem Spendenziel zugute.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wann: Samstag, 25. Oktober ab 18h,
Wo:
Palais Coburg, Coburgbastei 4, 1010 Wien

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein