Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

News:

Interdisziplinäre Ring-VO: Sexuelle Gewalt – von der ‚Moderne‘ zur Gegenwart

.

Im kommenden Sommersemester 2018 wird an der Universität Wien die interdisziplinäre Ringvorlesung „Sexuelle Gewalt – von der ‚Moderne‘ zur Gegenwart“ angeboten. Dank Online-Kampagnen wie #MeToo wird über sexuelle Gewalt derzeit wieder...

Weiterlesen

Frauentag 2018: Freiheit(en)

.

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2018 Samstag, 10.3.2018, 14:00 - 18:00 Uhr, in der Wiener Urania in Kooperation mit der VHS Urania und dem Verein Supertramps Programm: Freiheit versus FremdbestimmungEine provokative Annäherung an die Freiheit...

Weiterlesen

40 Jahre – 40 Statements Teil 2: 30 Jahre Verein AÖF

.

Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung in Österreich startete der Verein AÖF im Jänner 2018 die Bewusstseinskampagne 40 Jahre – 40 Statements mit 40 kompakten Informationen zum Thema Geschichte und...

Weiterlesen

Wir trauern um Teresa Lugstein

.

Teresa Lugstein ist für viele vollkommen unerwartet und überraschend sehr jung mit 51 Jahren am 22. Dezember 2017 sehr friedlich in eine andere Welt gereist. Sie war eine unglaublich starke...

Weiterlesen

Spendenparlament unterstützt AÖF-Projekt für gewaltbetroffene ältere Frauen

.

Das Wiener Spendenparlament unterstützt das AÖF-Projekt „Arbeiten mit Gesundheitseinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen“. Das Wiener Spendenparlament – Stimmen gegen Armut unterstützt Projekte in Wien und Umgebung, die sich für...

Weiterlesen

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Gewaltschutz- und Frauenrechtsorganisationen erstellten Schattenbericht über die Implementierung der Istanbulkonvention in Österreich

Österreich hat sich mit der Ratifizierung der Istanbulkonvention (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt) zu deren Umsetzung verpflichtet. 2016 wird Österreich gemeinsam mit Monaco als erstes Land evaluiert, wie die Maßnahmen der Konvention implementiert wurden.

Das so genannte GREVIO-Komitee, das die Staaten überprüft, hat NGOs, die Zivilgesellschaft und nationale Institutionen zur Berichterstattung über die Umsetzung der EU-Konvention im Rahmen eines Schattenberichts eingeladen. Dieser Schattenbericht wird vom GREVIO-Komitee zusätzlich zum offiziellen Staatenbericht Österreichs für die Beurteilung der Implementierung in Österreich herangezogen.

Unter der Koordination der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie und des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF sind Einrichtungen dieser Einladung gefolgt und haben den Schattenbericht verfasst. Der Bericht gibt einen vertiefenden Einblick in die Einschätzung seitens NGOs, die im Gewaltschutz von Frauen tätig sind, über die Situation hinsichtlich Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt in Österreich.

Den GREVIO-Schattenbericht können Sie hier downloaden: GREVIO-Schattenbericht


Hinter dem GREVIO-Schattenbericht stehen folgende Organisationen:

 

Information zur Istanbulkonvention:
Die Istanbulkonvention ist das derzeit wichtigste Rechtsdokument gegen Gewalt an Frauen in Europa. Sie schafft verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt und sieht dafür umfassende Maßnahmen in den Bereichen Prävention, Betreuung und Hilfe, Rechtsschutz sowie zivil- und strafrechtliche Verfahren vor. Österreich hat die Istanbulkonvention am 14. November 2013 ratifiziert. Seit 1. August 2014 ist die Istanbulkonvention für die ratifizierenden Staaten verbindlich.

Nähere Informationen zur Istanbulkonvention finden Sie hier: Istanbulkonvention

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein