News:

Pressekonferenz zur Ringvorlesung "Eine …

.

Die Volksanwaltschaft, das Zentrum für Gerichtsmedizin und der Verein AÖF haben am 28. September 2017 zum Pressegespräch in die Volksanwaltschaft eingeladen. Bereits zum achten Mal organisiert der Verein AÖF gemeinsam mit...

Weiterlesen

Fragebogen an PolitikerInnen zur Beendigung v…

.

Fragebogen an PolitikerInnen zur Beendigung von Gewalt an Frauen und Kindern Am 21. September wird der Internationale Tag des Friedens begangen. Gemeinsam mit dem europäischen Netzwerk WAVE (Women Against Violence Europe)...

Weiterlesen

16 Tage Veranstaltungs-Kalender

.

Planen Sie eine Veranstaltung im Rahmen der 16 Tage? Der Verein AÖF bietet auch 2017 wieder den Online-Veranstaltungskalender für die 16 TAGE GEGEN GEWALT AN FRAUEN (25. November bis 10...

Weiterlesen

Kooperation zwischen AÖF und AKIS geplant

.

Am 9. August wurde an 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AKIS- Integrationskurse feierlich ein Abschluß-Zertifikat überreicht. Maria Rösslhumer war ebenfalls am Podium und sprach anerkennende Worte aus. Seit seiner Gründung im...

Weiterlesen

Evaluierungsbericht des GREVIO-Komitees zu Ös…

.

Offizieller Evaluierungsbericht des GREVIO-Komitees zu Österreich veröffentlicht Gestern hat die ExpertInnengruppe des Europarats zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt GREVIO (Council of Europe’s Group of Experts on Action...

Weiterlesen

Social Media Links

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Klappe auf! 2011

Acht Kurzvideos, die vor allem Frauen als Akteurinnen und Aktivistinnen im Blickpunkt haben, machen die Problematik „Gewalt gegen Frauen“ aus unterschiedlichen Perspektiven und in unterschiedlichen internationalen Kontexten sichtbar.

Klappe 1 bis Klappe 8 finden Sie im Rückblick auf die "16 Tage gegen Gewalt" 2011 auf diestandard.at. Den Clip des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser  "Schrittweise" können Sie auch auf YouTube ansehen oder als DVD bestellen.

Die Gewalt wird enttabuisiert, kulturelle Klischees hinterfragt und unterschiedliche Widerstandsformen von Frauen in verschiedenen Ländern und sozialen Schichten bekannt gemacht. Die aktuellen Beiträge thematisieren rechtliche Entwicklungen in Österreich ebenso wie ungleiche Nord-Süd-Beziehungen, den mangelnden Zugang von Frauen zu Ressourcen, existenzsichernden Löhnen und sozialer Sicherheit so wie die Einforderung staatsbürgerlicher Rechte.

Das Videoprojekt „Klappe auf!“ ist eine Aktion im Rahmen der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ 2011. Es wird getragen von Amnesty International - Netzwerk Frauenrechte und Arbeitsgruppe für verfolgte GewerkschafterInnen; CARE Österreich; Frauensolidarität; Katholische Frauenbewegung Österreich; LEFÖ / Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen; Miteinander Lernen - Birlikte Öğrenelim / Beratung-, Bildung- und Psychotherapie für Frauen, Kinder und Familien; Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser; WIDE – Netzwerk Women in Development Europe; in Kooperation mit diestandard.at.

„Klappe auf!" wurde mit finanzieller Unterstützung der MA 57- Frauenabteilung der Stadt Wien, des Bundeskanzleramts Österreich/Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst, der Österreichischen Nationalbank und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein