News:

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle V…

.

EU-Projekt RESPONSE – Multi-institutionelle Verantwortung im Frauengesundheitsbereich bei Verdacht auf geschlechterbasierter Gewalt bei schwangeren Frauen und Müttern

Ziel ist es, die Zahl der betroffenen Patientinnen, die sich medizinischem Personal anvertrauen und daraufhin an Opferschutzeinrichtungen weitervermittelt werden können, zu erhöhen Forschungsergebnisse zeigen, dass Frauen, die Betroffene von geschlechterbasierter Gewalt...

Weiterlesen

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter …

.

Handbuch zur Prävention geschlechtsbasierter Gewalt in der Flüchtlingsbetreuung

Neuer Leitfaden "Gemeinsam Gewaltfrei" der Johanniter-Flüchtlingshilfe Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser setzt sich für alle Frauen ein, die auf der Flucht vor jeglicher Form von Gewalt sind, egal ob im familiären...

Weiterlesen

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbare…

.

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Frauenhelpline auf dm Taschentücherndm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen dm drogerie markt setzt ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft &...

Weiterlesen

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen …

.

Die Mindestsicherung hilft gewaltbetroffenen Frauen

Ökonomische Absicherung ist Grundvoraussetzung für den Weg aus einer Gewaltbeziehung Derzeit leitet die Armutskonferenz die Initiative #abersicher für eine bessere Mindestsicherung mit weniger Armut. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF...

Weiterlesen

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheit…

.

EU-Projekt WHOSEFVA - Arbeiten mit Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen

Ziel ist es, Gewalt an ältereren Frauen rascher zu erkennen und sie entsprechend zu unterstützen Gewalt an älteren Menschen ist ein weltweites Problem, das mit Menschenrechten, Geschlechtergerechtigkeit, häuslicher Gewalt und Überalterung...

Weiterlesen

Facebook

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Filmreihe "Schrittweise - Wege aus der Gewalt"

"Schrittweise - Wege aus der Gewalt" ist eine Cover Schrittweise - gehende Füße auf Asphalt
Filmreihe über die Prävention von Gewalt an Frauen und Kindern. Sie zeigt Wege aus Gewaltbeziehungen auf.

Jede Folge ist einem anderen Themenschwerpunkt gewidmet:

  • Folge 4 (2017 - in Arbeit): Gewalt an älteren Menschen
  • Folge 3 (2013): medizinische Versorgung von Betroffenen
  • Folge 2 (2012): polizeiliche Wegweisung und Arbeit der Interventionsstelle/Gewaltschutzzentren
  • Folge 1 (2011): Alltag im Frauenhaus und Beratungsangebot der Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / 222 555

Die Filmreihe wird vorrangig für die Verwendung bei Fortbildungen über häusliche / geschlechtsspezifische Gewalt an Frauen vom Verein AÖF produziert.

Alle Filme können als DVD im Infoshop des Vereins AÖF unter folgendem Link bestellt werden: Schrittweise - DVD

Und sind auf YouTube online: Schrittweise - YouTube

 

FOLGE 4 – in Arbeit

Österreich 2017

Produktion: Ulrich Kaufmann, Sigrid Friedmann und Maria Rösslhumer

Die vierte Folge der Filmreihe „Schrittweise – Wege aus der Gewalt“ widmet sich Gewalt an alten Menschen im institutionellen, privaten und öffentlichen Bereich.

Unterstützt durch: Bundeministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

 

FOLGE 3

Österreich 2013, 45 Minuten

Produktion: Emanuel Danesch und Maria Rösslhumer
Mit Mitwirkung und freundlicher Unterstützung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Wien

Die dritte Folge der Filmreihe „Schrittweise – Wege aus der Gewalt“ zeigt die ideale medizinische Versorgung von Frauen, die von häuslicher / geschlechtsbasierter Gewalt betroffen sind. Wie können Anzeichen von Gewalt als solche erkannt werden? Wie sollen Verletzungen dokumentiert werden und warum ist die Dokumentation so wichtig? An welche spezialisierten Hilfseinrichtungen können Betroffene weitervermittelt werden? Diese Fragen werden in der dritten Folge von „Schrittweise“ beantwortet. Darüber hinaus gibt sie Einblicke in Gewaltbeziehungen.

Die dritte Folge richtet sich speziell an Personen, die im Gesundheitsbereich tätig sind. Denn sie sind oftmals die Ersten, die erkennen können, dass eine Frau von Gewalt betroffen ist. Doch über Gewalt zu sprechen, ist schwierig – sowohl für die Betroffenen als auch für jene die Anzeichen dafür erkennen. „Schrittweise“ ist eine Hilfestellung, diese Hürde zu überwinden und Betroffene zu unterstützen.

Ausstrahlung:

Am 22. November 2013 wurde die dritte Folge von „Schrittweise“ im Rahmen der Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Kino Schikaneder erstmals gezeigt. Darüber hinaus wurde sie innerhalb der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ auf OKTO TV ausgestrahlt.

Unterstützt durch: Bundesministerium für Gesundheit, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, Interkulttheater, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien, Landespolizeidirektion Wien, Österreichische Lotterien, Philip Morris Austria GmbH, Plattform gegen die Gewalt in der Familie, POIKA – Verein zur Förderung von gendersensibler Bubenarbeit in Erziehung und Unterricht und Puls 4.

 

FOLGE 2

Österreich 2012, 27 Minuten

Produktion: Katja Schröckenstein, Jochen Graf und Maria Rösslhumer

Die zweite Folge der Filmreihe „Schrittweise – Wege aus der Gewalt“ thematisiert die polizeiliche Wegweisung als wichtige Schutzmaßnahme bei häuslicher Gewalt und die Arbeit der Interventionsstellen / Gewaltschutzzentren.

Ausstrahlung:

Am 24. November 2012 wurde die zweite Folge von „Schrittweise“ im Rahmen der Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Top Kino erstmals gezeigt. Darüber hinaus wurde sie innerhalb der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ von 22. bis 29. November eine Woche lang täglich auf OKTO TV ausgestrahlt.

Unterstützt durch: Bundesministerium für Inneres und OKTO TV.

 

FOLGE 1

Österreich 2011, 13 Minuten

Produktion: Katja Schröckenstein, Maria Rösslhumer und Felice Drott

Die erste Folge der Filmreihe „Schrittweise – Wege aus der Gewalt“ stellt wichtige Hilfseinrichtungen für Betroffene vor: das Frauenhaus und die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / 222 555. Die Folge gibt Einblicke in mögliche Wege aus Gewaltbeziehungen und erzählt vom Alltag im Frauenhaus sowie vom Beratungsangebot der Frauenhelpline.

Ausstrahlung:

Der Film wurde 2011 im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt, die jedes Jahr zwischen 25. November und 10. Dezember stattfinden, in Kooperation mit dem nicht-kommerziellen Fernsehsender OKTO TV auf dem gleichnamigen Sender ausgestrahlt.

Unterstützt durch: OKTO TV

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein